Logo UHW Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie
Logo KPG Hospiz

Begleitung von Menschen am Lebensende
zu Hause, im Pflegewohnheim oder im Krankenhaus

29.01.2024

Kurs "Patientenverfügungsberatung" startet am 11. März

Jetzt anmelden zu Schulungs-Kurs „Mein Wille zählt! Beratung zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung“

Ehrenamtliche Patientenverfügungsberatung? Für alle, die noch nie davon gehört haben: Bei diesem Ehrenamt geht es darum, Menschen über die Vorsorgemöglichkeiten für ihr Lebensende aufzuklären. „Und das ist wichtiger, als Viele wissen. Denn wenn bestimmte Wünsche und Vorstellungen nicht vorsorglich formuliert wurden – zum Beispiel, ob und in welchem Maße lebenserhaltende Maßnahmen gewünscht sind – müssen Dritte entscheiden, wenn man sich nicht mehr äußern kann“, weiß ZAH-Leiter Thomas Palavinskas. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder aber eine Betreuungsverfügung bieten in solchen Fällen Klarheit und helfen Angehörigen und Nahestehenden, aber auch Ärztinnen und Ärzten, den individuellen Willen eines Menschen umzusetzen.

Wer sich für ein Engagement als Beraterin oder Berater zur Vorsorge interessiert, bekommt im vorbereitenden Kurs einiges geboten: So stehen beispielsweise ethische und rechtliche Aspekte, Beratungskompetenz, Techniken der Gesprächsführung oder Informationen zu medizinischen und pflegerischen Konsequenzen, die sich aus der Patientenverfügung ergeben, auf dem Programm.
Der 32-Vorbereitungskurs ist kostenlos für alle, die sich im Anschluss zu einem ehrenamtlichen Engagement als Beraterin oder Berater in der ZAH verpflichten.

Kurs „Mein Wille zählt“ | Kursbeginn: 11. März 2024, 9:00 - 14:00 Uhr

Weitere Termine:
21. März 2024, 9:00 - 17:00 Uhr, 10. April 2024, 9:00 - 14:00 Uhr, 18. April 2024, 9:00 - 17:00 Uhr, 30. April 2024, 9:00 - 14:00 Uhr

Wo: Unionhilfswerk, KPG Bildung, Richard-Sorge-Straße 21 A 12049 Berlin (Friedrichshain)

Anmeldung: post@hospiz-aktuell.de, 030 - 407 111 13

Weitere Infos: Zentrale Anlaufstelle Hospiz, 030 - 407 111 13

Die Teilnahme ist mit einer Ehrenamtsvereinbarung mit der ZAH kostenlos